Symposium – Die Macht der Sprache

"Wenn unsere Sprache dann ganz gottlos ist ..."

Mittwoch
16.10.2019
18:30 - 20:30

Sie leiden an der “Sprachlosigkeit” der Kirche in vielen lebensrelevanten Fragen? Sie fragen sich, wie die Rede und die Erfahrung von Gott – zeitgemäß vermittelt – bei Menschen heute ankommen kann, welche religiöse Sprache in einer säkularen Welt vielleicht noch Gehör findet? In der AKADEMIE am DOM diskutieren an diesem Abend eine evangelische und eine katholische Theologin mit einem Medienfachmann Bewährtes und Ungewohntes: von der rituell-symbolischen Kommunikation über Bestseller-Literatur, Poesie und Gespräch bis zum Mediensprech über Glauben, Religion und Kirche.

Ein Symposium mit Pfarrerin Dr. Dorothea Haspelmath-Finatti (Universität Wien), Dr. Henning Klingen (Kathpress, miteinander) und Dr. Melanie Wolfers sds (IMpulsLEBEN und Autorin)

Dorothea HASPELMATH-FINATTI
“Dein Wort ward meine Speise, sooft ich’s empfing” (Jer 15, 16)
Was ist wichtiger, das biblische Wort vom Glauben oder die leiblich-rituelle Feier der Sakramente? Diese Frage trennte über Jahrhunderte die christlichen Kirchen des Westens voneinander. Gegenwärtig entdecken Theologinnen und Theologen aller Konfessionen, dass das Wort seine Wirkung nicht ohne seine leibliche Dimension entfalten kann

Melanie WOLFERS
Wie sage ich es einem Un-theisten? Von Gott reden in einer säkularen Welt
“wenn unsere sprache dann ganz gottlos ist
in welchem wort wird unser heimweh wohnen”
(Andreas Knapp)
Die Frage nach dem Wort brennt Melanie Wolfers unter den Nägeln und sie sucht nach einer religiösen Sprache, die heute Gehör findet. Sie wird über ihre Erfahrungen und Einsichten, die sie als Seelsorgerin für junge Erwachsene, als Speakerin und Autorin gewonnen hat.

Henning KLINGEN
#Mediensprech: Welche Rolle Kirche und Glaube in den Medien spielen
Christen sind berufen, allüberall Zeugen der Hoffnung zu sein, die sie bewegt. In einer bis in die intimsten Segmente hinein medial bestimmten Lebenswelt führt daher kein Weg daran vorbei, dieser Hoffnung auch medial Ausdruck zu verleihen. Nur: Was wird medial überhaupt von Glaube, Kirche oder gar von Theologie wahrgenommen?

Beitrag: 15,- / 12,- für Mitglieder der FREUNDE der THEOLOGISCHEN KURSE

Anmeldung erbeten bis: 09.10.2019 (begrenzte Teilnehmerzahl)
Eine Veranstaltung von: Akademie am Dom, Personalentwicklung Pastorale Berufe, Katholisches Bildungswerk

Veranstaltungsort
Curhaus
Stephansplatz 3
1010 Wien
Österreich