Jeder Mensch hat seinen Mount Everest. Eine Sendung im Deutschlandradio

Jeder Mensch hat seinen Mount Everest. Davon ist Peter Habeler, die Bergsteigerlegende Österreichs, überzeugt. Der Everest steht für das Starke, das in jedem wohnt. Er steht für den Wunsch, Ziele zu verfolgen, die über das Klein-Klein des Alltags hinausreichen. Für Visionen und Werte, die unserem Dasein Richtung und ‚drive‘ geben.

Und darin liegt ein zentrale Antriebskraft von uns Menschen: Wir wollen das, was wir aus uns und unserem Leben machen, zufrieden bejahen können. Wir wollen am Abend noch in den Spiegel schauen können – am Abend eines Tages. Und am Abend unseres Lebens.

Es beeindruckt mich immer wieder, wenn Menschen ihren Mount Everest entdecken. Was braucht es dafür? Und wie verändert das unser Leben? Darüber spreche in meinem Beitrag vom 24.3. im Deutschlandradio.

Beherzt leben, wie das gehen kann, darüber schrieb ich in meinem neuen Buch: Trau dich, es ist dein Leben. Die Kunst, mutig zu sein. Link zum Buch bei Droemer&Knaur, bene! Verlag

Foto © kovop58/shutterstock.com

Weitere Leseempfehlungen

Verlernt die Illusionen!

Verlernt die Illusionen!

„Alles wird gut“ – ich glaube, so eine Art von Hoffnung macht es sich zu leicht. Denn was wir gerade erleben, ist, wie schnell sich unsere Welt verändert. Was uns dabei hilft? Hier habe ich einen anderen Blick auf das Thema Hoffnung geworfen.

mehr erfahren >
Zu dem finden, was uns Kraft gibt

Zu dem finden, was uns Kraft gibt

„Bleiben Sie zu Hause!“ Diese Aufforderung kommt uns derzeit von vielen Seiten entgegen. Gar nicht so leicht! Was kann helfen, dass wir es besser mit uns selbst aushalten? Wie kann ich mehr bei mir selbst zuhause sein?

mehr erfahren >