Die “Mundwerkerin” macht Urlaub von sich

Die “Mundwerkerin” macht Urlaub von sich

Wie jedes Jahr mache ich – und machen andere – Urlaub von mir als „Mundwerkerin“: Ich gehe 12 Tage ins Schweigen, und dies ohne alles: ohne Handy, Internet, Bücher etc. Allein mit mir, der Natur, der Bibel…

Eine solche Reise ins Schweigen ist nicht immer einfach, aber immer eine Reise in einen tieferen Frieden. Denn das Glück der Stille liegt darin, einen umfassenderen, göttlichen Grund wieder fühlbar zu machen. Oder mit den Worten Franz Kafkas (!) gesagt:

Herrlichkeit des Lebens

Es ist sehr gut denkbar,

dass die Herrlichkeit des Lebens

um jeden und immer

in ihrer ganzen Fülle bereitliegt,

aber verhängt, in der Tiefe,

unsichtbar, sehr weit.

Aber sie liegt dort,

nicht feindselig, nicht widerwillig, nicht taub.

Ruft man sie mit dem richtigen Wort,

beim richtigen Namen,

dann kommt sie.

Das ist das Wesen der Zauberei,

die nicht schafft,

sondern ruft.

(Franz Kafka, Oktober 1921)