Presse

Im Folgenden habe ich einige Pressebeiträge zusammengestellt und einen Downloadbereich für Veranstaltungen. 

  • In der Jubiläumsausgabe von „Psychologie heute“ von Mai 2017 werde ich interviewt zum Thema: „Sagen Sie mal, Frau Wolfers: Warum sollte man mit sich selbst befreundet sein?“ – Das Magazin ist in Buch- und Zeitschriftenläden, am Bahnhof etc. erwerbbar.
  • Im März 2017 konnte ich über die Kunst, mit sich selbst befreundet zu sein, anregende Gespräche führen mit Gabie Hafner in der Sendereihe „Einfach leben!“  (Radiosender Sankt Michaelsbund), mit Michaela S. Paulmichl von der Tiroler Tageszeitung, mit Ralf Leitner von Tirol TV  und mit Wolfgang Severin von BibelTV.
  • Ein „literarischer Überraschungs-Coup“ sei mir mit dem Aufstieg meines neuen Buches auf die SPIEGEL-Besteller-Liste gelungen, so Kath-Press in einem ausführlichen Artikel.
  • Eine facettenreiche Besprechung des Buches „Freunde fürs Leben. Von der Kunst, mit sich selbst befreundet zu sein“ in der Kirchenzeitung des Bistums Münster
  • Eine kurzweilige Besprechung meines Buches über die Kunst, mit sich selbst befreudet zu sein, die mich zum Schmunzeln gebracht hat, im Blog BücherändernLeben.
  • Über die Kunst, mit sich selbst befreundet zu sein – ein Interview von Stefanie Jeller mit Melanie Wolfers am 14.11.2016 in Radioklassik
  • Ein Interview in den Salzburger Nachrichten am 25.10.2016, in dem Josef Bruckmoser durch seine facettenreichen Fragen zeigt, dass die Kunst, mit sich selbst befreundet zu sein, die verschiedensten Lebensbereiche betrifft.
  • Ein höchst spannendes Interview mit Kathpress vom 17.10.2016. Ich finde die Fragen einfach großartig!
  • Lebenslänglich! Ein Interview in den Oberösterreichischen Nachrichten am 12.10.2016.
  • Allein Menschen können entmenschlichende Strukturen verändern! Diese Überzeugung liegt meinem Buch von der Kunst, mit sich selbst befreundet zu sein, zugrunde. Eine Berichterstattung von Kathpress am 11.10.2016.
  • Titelthema in Brigitte WOMAN von 11/2016: Die Weisheit unseres Körpers. Mit Monika Murphy-Witt spreche ich darüber, warum wir unseren Körper oft als „Fremdkörper“ wahrnehmen. Und wie reich das eigene Leben wird, wenn wir ihm – auch dann, wenn er uns zwickt und nervt – freundschaftliches Wohlwollen entgegenbringen. Das war für mich selbst ein äußerst spannendes Interview zu meinem Buch „Von der Kunst, mit sich selbst befreundet zu sein“.
  • In ihrem Interview für „Welt der Frau“ (10/2016) stellt Petra Klikovits mir nicht nur viele originelle Fragen zur Kunst, mit sich selbst befreundet zu sein. Sie fühlt mir auch auf den Zahn, wie ich das mache – Freundschaft mit mir zu schließen -, und ob ich auch mit mir selbst streite. Mit ihren wunderschönen Fotos kommentiert Alexandra Grill den Text.
  • Podcast „Das verzeih ich dir nie! Von der Kraft des Vergebens“
  • Ein Studiogespräch in TirolTV anlässlich einer Veranstaltung zur „Kraft des Vergebens“
  • „Wer vergeben kann, fühlt das Leben intensiver“ – Ein ungemein freundliches Inteview mit Till Raether in Brigitte Woman
  • Für GeoWissen „Was gibt meinem Leben Sinn?“ hat mich Christian Heinrich interviewt.  Darin werde ich unter anderem gefragt: Was fehlt Ihnen zum Glück? Meine Antwort: Eigentlich nichts. (das ganze Interview in: GeoWissen Nr. 53)
  • „Brauchen wir einen Gott?“ – Ein Essay von Till Raether in Brigitte
  • Ein etwas älteres Portrait von mir in der Weihnachtsausgabe der schleswig-holsteinischen Tageszeitungen, aber ich erkenne mich noch wieder…

 

Download für Veranstaltungen:

Kurzvita Melanie Wolfers. Mehr zu meiner Person finden Sie hier.

Titelliste für Büchertisch bei Veranstaltungen